Ghostery – Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Daten

SilverBord Extension Auf Webseiten von Werbenetzwerken (Google, Facebook etc.) befinden sich nicht nur Werbeinformationen, sondern auch Tracker, Web-Bugs und andere Programme, die das Verhalten des Users genauer unter die Lupe nehmen. Ghostery erkennt diese Seiten und liefert dem Surfer außerdem weitere Informationen über den Werbetreibenden. Mit der Iron Extension kann der User Bilder, Frames und andere Objekte blockieren. Ein wichtiges Feature ist die Zusammenarbeit mit dem Entwickler der Extension. Wenn der Nutzer auf einer Seite auf einen Tracker stößt, kann er dem Server anonym Informationen zukommen lassen, so dass die Datenbank über gefährliche Objekte im Internet ständig erweitert wird.

Installation und Anwendung

Wie üblich muss der Surfer bei der Installation einfach im Web Store auf „Hinzufügen“ klicken. Nach einer kurzen Überprüfung erfolgt die Installation. Neben der Adresszeile erscheint ein kleines, graues Icon in Form eines stilisierten Gespensts. Um die Extension zu aktivieren muss der Anwender auf das Icon klicken. Zunächst erfolgt eine kurze Einführung in den Gebrauch der Extension. Der Surfer kann die Einführung sofort anhalten. Wenn Ghostery auf einer Seite aktiv ist, ändert das Icon die Farbe von grau zu blau und zeigt die Anzahl der gefundenen Tracker an. Seiten, die vor der Installation geladen waren, werden nicht analysiert. Wer genauere Informationen über die Seite wünscht, der klickt auf das Icon. Bei jedem Tracker ist ein Schieberegler zu sehen, der anzeigt, wie Ghostery im Augenblick mit diesem verfährt. Die Standardeinstellung blau, das heißt, der Tracker wird zugelassen. Wer den Tracker blockieren will, der muss einfach den Regler nach rot (ganz rechts) schieben. Neben der Anzeige gibt es ein Häkchen, das zunächst grau ist. Der User kann es aktivieren, dann wird es grün. Nun wird dieser Tracker auf der Seite immer zugelassen.
 
Ghostery
 
Mit einem Klick auf das Zahnrad oben rechts können verschieden Optionen aufgerufen werden. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Einstellungen, sondern die Extension ruft die Seite im Web Store für weitere Informationen auf. Für den User sind nur zwei Buttons wichtig. Er kann die Seite blockieren (der Status ändert sich von blau nach orange mit einem Kreuz). Außerdem besteht die Möglichkeit, die Seite auf die White-List zu setzen. Der Status der Tracker ändert sich auf grün und das Icon wird grau.

Auswertung der Usermeinungen

Bisher wurden fast 8700 Kommentare und Bewertungen abgegeben, von denen die meisten positiv waren. Die Extension hat durchschnittlich 5 Stern, wird also von den Nutzern sehr gut angenommen. Ein Nutzer bemerkt, dass er die kommerzielle Ausrichtung der Software nicht unterstützen kann. Diese Meinung kann aus unserer Sicht nicht nachvollzogen werden, da nach dem ersten Gebrauch keine Werbung zu sehen ist.

Unsere Meinung

Für jeden Surfer, der nicht zum gläsernen Objekt der Werbetreibende werden will, ist diese Extension unverzichtbar. Sie leistet ihre Dienste unauffällig im Hintergrund und stört bei der täglichen Arbeit nicht.

Download:
>Hier klicken<

Homepage:
http://www.ghostery.com/

Share
Veröffentlicht am 24. Januar 2016 um 14:32 von admin · Permalink
In: Extensions

Kommentieren